Parodontologie

Was ist Parodontitis?

Unter Parodontitis versteht man eine meist durch Bakterien ausgelöste Entzündung im Bereich der Zähne, dort wo der Zahn im Kiefer verankert ist. Die Erkrankung betrifft die Wurzelhaut, das Zahnfleisch und den die Zahnwurzeln umschließenden Kieferknochen. Die meisten Erwachsenen sind davon betroffen – oft ohne es zu wissen.

Wodurch entsteht Parodontitis?

Ursache für eine Parodontitis ist der orale Biofilm, der sich zwischen Zahn und Zahnfleisch ansammelt. Werden diese bakteriellen Beläge nicht durch gründliche Reinigung beseitigt, mineralisieren sie und werden zu festen Ablagerungen. Das Zahnfleisch entzündet sich und neigt zur Blutung. Erfolgt keine Behandlung, werden die Fasern, die den Kieferknochen mit den Zähnen verbinden, zerstört. Die Zähne verlieren zunehmend ihren Halt, es kommt zum Zahnverlust.

Auch genetische Faktoren (Risikogene) spielen eine Rolle in der Entstehung einer Parodontitis. Diese wurden mit Entschlüsselung des Humangenoms entdeckt,  z.B. das sog. ANRIL Gen. Es stellt den wichtigsten genetischen Risikofaktor bei Praedisposition für Parodontitis, als auch für den Herzinfarkt dar. Es ist denkbar, dass zukünftig ein individuelles Risikoprofil für bestimmte, genetisch determinierte Erkrankungen erstellt werden kann. Zur Zeit ist dies allerdings noch nicht möglich.

Wie wird die Parodontitis behandelt?

Zunächst stellen wir fest, welcher Behandlungsbedarf bei Ihnen vorliegt. Wir besprechen mit Ihnen die bei Ihnen vorliegenden Ursachen und Folgen der Parodontitis und beraten Sie ausführlich in Sachen Mundhygiene. Danach legen wir die einzelnen Therapieschritte fest.

Bitte beachten Sie, dass bei einer ausgeprägten Parodontitis eine bloße mundhygienische Behandlung nicht mehr ausreichend ist. Nur eine systematische und professionielle Behandlung (Stufentherapie) kann einen Stillstand der Parodontitis bewirken.

In speziellen Indikationen ist es möglich, den Kieferknochen an parodontal erkrankten Zähnen zu regenerieren und das Parodont natürlicher Zähne, einschließlich ihrer Wurzelhaut, wieder aufzubauen.
Sprechen Sie mit uns: in meiner Praxis wird diese Behandlung seit November 1987 durchgeführt.

 

 

 

Mehr Informationen zum Thema Parodontitis