Implantologie

Wann sind Zahnimplantate sinnvoll?

Wenn Zähne aufgrund von Erkrankungen oder Verletzungen so stark geschädigt sind, dass zahnerhaltende Maßnahmen nicht mehr möglich sind, kommen Zahnimplantate zum Einsatz. Dabei handelt es sich um künstliche Zahnwurzeln.

Vorteile von Zahnimplantaten:

  • Hoher Tragekomfort (gefühlt kaum ein Unterschied zu natürlichen Zähnen)
  • Keine Rückbildung der Knochensubstanz
  • Unkomplizierte Reinigung, zusammen mit den natürlichen Zähnen
  • Keine Beschädigung von Nachbarzähnen

Wie erfolgt die Behandlung?

Zunächst führen wir mit Ihnen ein ausführliches Vorgespräch zu Ihrer Krankengeschichte. Im Anschluss daran erfolgen eine gründliche zahnmedizinische Untersuchung und weitere diagnostische Maßnahmen. Zusammen mit Ihnen besprechen wir die Wahl des geeigneten Implantats sowie den genauen Therapieplan.

Bei einem ambulanten Eingriff bringen wir das entsprechende Implantat in Ihren Kiefer ein. Schmerzfrei, minimalinvasiv (Schlüssellochchirurgie) und unter örtlicher Betäubung. Nach einer Einheilzeit erfolgt die prothetische Versorgung.

Was kostet ein Zahnimplantat?

Eine pauschale Antwort hierauf gibt es nicht, da die Voraussetzungen für das Einfügen von Implantaten befundbedingt sehr unterschiedlich sein können.
Grundsätzlich umfasst der finanzielle Aufwand die Materialkosten sowie die Kosten für den operativen Eingriff selbst. Hinzukommen können Kosten zur Vorbereitung des Knochenlagers bei fortgeschrittener Resorption (Knochenabbau) durch Rekonstruktionen des Kieferkammes, sofern dies erforderlich ist.
Die Frage nach den Kosten kann daher nur nach einer persönlichen Untersuchung und Diagnostik beantwortet werden.